cover

Das Projekt

"The Runner Project", ein Ein-Mann-Freizeit- Projekt, das eigentlich aus Spaß entstanden ist. Dahinter steckt natürlich die Liebe zur elektronischen Musik. Und die Beats produziert der Südtiroler Markus Pircher, der sich schon seit einigen Jahren zu Hause an guter elektronischer Musik versucht. Allerdings hat es einige Zeit gedauert, bis sich die ersten richtig guten Musikstücke entwickelten, darunter zum Beispiel Titel wie "Tandra Dreams" oder "The first dance with you". Und wie man schnell hört, wenn man sich genau diese Songs anhört: In der Musik von "The Runner Project" stecken jede Menge verschiedene Einflüsse, angefangen von "Tiësto" bis hin zu "Schiller". Aber auch Eurodance und einige Pop-Elemente spielen eine wichtige Rolle.

Ach ja: Wer sich fragt, woher der Name Runner kommt: Er ist dem Song Run to you von Roxette entlehnt und ist eher zufällig entstanden.

Seit wenigen Wochen ist das erste Album des Projektes fertig und kann im Internet unter anderem bei Musicload und iTunes heruntergeladen werden. "ClubLove" ist ein Konzeptalbum, entstanden aus dem Wunsch, eine Geschichte über Liebe und Sex zu erzählen. Da dürfen die entsprechenden Beats natürlich nicht fehlen

counter